Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Die Siegerehrung zur Vereinsmeisterschaft Ski alpin 2017

Das sind unsere Sieger!

19.03.2017 | von Karin Stammel


Thumb dsc 0806 Der jüngste Sieger mit dem größten Pokal.

Am vergangenen Freitag, dem 17. März, traf sich die Skifamilie des TSV Vaterstetten zur Siegerehrung für die Platzierten der Vereinsmeisterschaft, die am 18. Februar gemeinsam mit dem SC Falkenberg als Riesenslalom in zwei Durchgängen in der Kelchsau ausgetragen worden war.

Beim Altschütz, wo die Skifahrer traditionell nach großen Rennen oder zum Saisonende das Geleistete mit einem guten Essen feiern, waren die Pokale aufgebaut für die 12 Kinder unter den 22 gewerteten Teilnehmer des TSV Vaterstetten. Die Ungeduld der Jüngsten war kaum zu bändigen und nachdem sich alle gestärkt hatten, schritt Abteilungsleiter Wolfgang Stammel zur Siegerehrung.

Die größten Pokale gingen an die jüngsten Teilnehmer Benedikt Eschke (Schüler m. U6, Jahrgänge 2011 - 2014) und seine Schwester Valentina (Schüler w. U8, Jahrgänge 2010/09). Strahlend wurden Pokal und Urkunde hochgehalten. Jannes Kalkbrenner (Schüler U8 m.) war mit einer guten Gesamtzeit ebenfalls der alleinige Sieger seiner Klasse. Bei den Mädchen U10 lieferten sich Lisa-Marie Dieckröger und Antonia Eschke ein knappes Rennen um den Sieg.

Die Geschwister Nikolas und Leonie Kiel freuten sich über die Siegerpokale in den Klassen U10 m. und U12 w. Bei den Schülern U12 m. war das Stockerl dann voll besetzt: es gewann Korbinian Sachs vor seinem Bruder Valentin und Vincent Stalf. Die Sieger in den Schülerklassen komplettierten dann noch Julia Stöckel (U14 w.) und Linus Kalbrenner (U14 m.) sowie Ella Kalkbrenner (U16 w.), die mit der Tagesbestzeit (49,28 Sek.) aller weiblichen Teilnehmer ihren Vereinsmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigte.  

Einen harten Kampf um den Vereinsmeistertitel lieferten sich unsere jungen Männer: die Nase vorn hatte diesmal unser Übungsleiter Constantin Leinekugel (Jugend m. U21) mit seiner Bestzeit von 47,44 Sekunden vor dem letztjährigen Sieger Kilian Keneder (Jugend m. U18; 48,37 Sek.) und seinem Übungsleiterkollegen Florian Philipp (Herren 22, 48,61 Sek.).

Einen großen Applaus gab es für die teilnehmerstärkste Gruppe der Herren 51 und die Väter Herren 41- und es ist immer ein großes Hallo, wenn der Nachwuchs schnellere Zeiten fährt, als der Papa.

Zum Abschluss der Skisaison hat unser Seriensieger Christoph Stammel am vergangenen Wochenende in Söll/Tirol bei der alpinen Kreismeisterschaft, die vom SC Poing ausgerichtet wurde, seinen Kreismeister-Titel aus den vergangenen Jahren wieder einmal verteidigt. Auch wenn nach knappen zwei Jahren im Beruf nicht mehr viel Zeit zum Skifahren bleibt, kann Christoph immer noch sein Können und seine Routine ausspielen – „g’lernt ist g’lernt“.

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

Zum Schluss kam allseits noch ein bisschen Wehmut auf, denn Wolfgang wird nach der Saison als Abteilungsleiter Ski aufhören und gemeinsam mit seinem Stellvertreter Carsten Sauer und mir, der „Ski-Pressedame“, die Skiabteilung in die Hände der neu zu wählenden Führung übergeben. Wir berichten dann Anfang Mai über das neue Team.

Karin Stammel


Thumb dsc 0834 Unsere Vereinsmeister Ella und Constantin.